Sing Halleluja!

„Sing Halleluja“ für Familien geht in die Dritte Runde: Der Familienchor „Sing Halleluja“, das ELTERN.CAFÉ und das Bilderbuchkino für die Kleinen findet am Sonntag, 30. August vor der Hl. Messe in St. Anna statt.

Wir starten alle um 10.00 Uhr und feiern um 11.00 Uhr gemeinsam die Familienmesse. Es gibt die Möglichkeit, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, gemeinsam einen Kaffee zu trinken. Währenddessen können die Kinder bei einem Bilderbuchkino oder Kamishibai mit Beate Frankrone, hinter der Bücherei im Freien die Zeit verbringen. Die „Neu-Mecklenbecker“ aus den Neubaugebieten sind besonders eingeladen um uns vorher oder nachher bei einer Tasse Kaffee kennen zu lernen. Bei gutem Wetter feiern wir die Hl. Messe draußen im Garten hinter der Kirche.

Das „Sing Halleluja-Team“ freut sich sehr auf die Familien und darüber, dass auf diese Weise die Möglichkeit besteht die Freude der Gemeinschaft im Glauben als Familie in der Gemeinde zu erleben. Der Gottesdienst findet unter den nun schon gewohnten Hygiene- und Abstandsregeln statt.

Wir freuen uns auf Euch!

„Sing Halleluja“ für Familien, diesmal etwas anders …

Am 21. Juni findet „Sing Halleluja“ in einer anderen Form statt. Es wird diesmal eine Familienmesse im Freien vor der St.-Anna-Kirche geben, die wie gewohnt durch den Familienmesskreis und Hendrik Werbick gestaltet wird. In der Hl. Messe werden dabei die gewohnten „flotten“ Lieder aus dem Familienchor von Sing Halleluja (der leider noch nicht proben darf) gesungen.

Wir starten mit der Hl. Messe um 11.00 Uhr. Diesmal gibt es im Anschluss die Möglichkeit, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, gemeinsam einen Kaffee zu trinken. Währenddessen können die Kinder bei einem spannenden Kamishibai mit Beate Frankrone, hinter der Bücherei im Freien die Zeit verbringen.

Das „Sing Halleluja-Team“ freut sich sehr auf die Familien und darüber, dass auf diese Weise die Möglichkeit besteht die Freude der Gemeinschaft im Glauben als Familie in der Gemeinde zu erleben.

Abgesagt

Aufgrund der aktuellen Situation und um Ansteckungen mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) zu vermeiden wurden folgende Veranstaltungen vorsorglich abgesagt:

  • Mittwoch, 18. März   – „Autorenlesung mit Musikbegleitung“ (19.30 Uhr) im Gemeindezentrum St. Anna, Mecklenbeck
  • Dienstag, 31. März    – „Literarischer Frühling“ (19.30 Uhr)

 

Einige der Bücher, die Ende März vorgestellt werden sollten, sind bereits erschienen. Diese haben wir eingearbeitet. Neben diesen Büchern können noch andere neu erworbenen Medien ausgeliehen werden. Stöbern Sie unter Angebot „Neu eingestellt“ oder in unserem WebOpac.

 

Autorenlesung mit Andrea Timm

Am 18. März 2020 findet um 19:30 Uhr in unserem Gemeindezentrum St. Anna, Münster-Mecklenbeck die Autorenlesung von Andrea Timm unter Musikbegleitung statt.

„Sie stehlen mir schon wieder eine Stunde!“ Seit Jahr und Tag ärgert sich Horst über die Zeitumstellung. Als seine Freundin am letzten Oktoberwochenende aus heiterem Himmel mit ihm Schluss macht, kann er von der zusätzlichen Stunde noch nicht einmal profitieren. In seinem Unglück beschließt er, die Zeitumstellung zu boykottieren. Von nun an taucht Horst Emmerich überall eine Stunde eher auf als erwartet und bringt damit nicht nur sein eigenes Leben gehörig durcheinander… 

Die Bücher werden zum Verkauf angeboten (14,90 €) und die Autorin wird sie auf Wunsch signieren.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung in netter Atmosphäre ist frei. Herzliche Einladung zu einem vergnüglichen Abend!

 

Nachlese: Autorenlesung mit Henrike Jütting

War es wirklich nur ein tragischer Unfall, als Philipp beim Kiffen aus dem Dachfenster stürzte. Und wer wollte den Tod von Susanna, die wie Philipp in der Wohngruppe für psychisch erkrankte Jugendliche in der Villa 13 am Rande von Angelmodde lebte.

Mit diesen Fragen beschäftigen sich Kommissarin Katharina Klein und ihre Kollegin im zweiten Kriminalroman der Münsteraner Schriftstellerin Henrike Jütting.

Bei der Autorenlesung am 14.02.2020 im gut besuchten Gemeindezentrum  verfolgten die Zuhörer gebannt, wie  die Geschehnisse in und um die Villa 13 ihren Lauf nehmen.

Heiko Eversmeyer begleitete die vorgelesenen Abschnitte mit eigens dafür komponierten Stücken auf dem Klavier. In der Pause  gab es einen lebhaften Austausch mit Henrike Jütting. Am Ende der Veranstaltung signierte die Autorin Exemplare ihrer beiden Kriminalromane, die die Zuhörer am Büchertisch der Buchhandlung Lesezeit erwerben konnten.