Frühlings- und Ostergruß für die Bewohner*innen des Meckmannhofes

 

Liebe Leser*innen der Bücherei,

uns erreichte eine Nachricht des Meckmannhofes, die ich gerne an Sie weiter geben möchte. Ein kleiner Gruß von Alt oder Jung mit dem wir eine Freude bereiten können.

Das Team der Bücherei

 

„Münster, 31.03.2020

Liebe Angehörige, FreundInnen des Meckmannshofes, liebe MitarbeiterInnen! Liebe BürgerInnen!

Zur Abwehr von Corona-Infektionen gibt es ein Zutrittsverbot für alle BesucherInnen in stationären Pflegeeinrichtungen.

Somit können unsere BewohnerInnen keine Besuche mehr empfangen. Nicht zur Unterhaltung und nicht zum Beistand in Not. Das trifft die Menschen hier sehr hart.

Das Team des Meckmannshofes tut alles, um die Menschen hier zu schützen, zu pflegen, zu versorgen und zu betreuen. Aber ein Ersatz für Besuche der Liebsten kann das nicht sein.

Sie können helfen!

Ihr Kind hat Langeweile? Lassen Sie es bunte Bilder vom Frühling malen. Lassen Sie die kleinen Menschen den alten Menschen den Frühling bringen. Lassen Sie ruhig den Namen und das Alter drauf malen. Werfen Sie die Bilder in unseren Briefkasten vor der Tür. Oder schicken Sie die Bilder per Post an den Meckmannshof.

Sie haben schon lange keine Postkarte oder einen kurzen Brief mehr geschrieben?
Dann fangen Sie doch wieder damit an!
Schreiben Sie etwas wirklich Positives, Fröhliches in großer sauberer Schrift. Senden Sie die Briefe oder auch Gedichte per Post an uns, oder werfen Sie sie in unseren Briefkasten.

Toll wäre es, wenn Sie Bezug zum Osterfest herstellen könnten. Das ist für viele christlich geprägte Bewohnende das wichtigste Fest im Jahr.

Wir machen den BewohnerInnen Ihre Zusendungen zugänglich.

Das wird eine Frühlings- und Osterfreude werden.

Freuen hält gesund.

Vielen Dank.

Ihr Team vom Meckmannshof“

 

Neu: Bücherlieferung bis vor die Haustür

Das Bücherei-Team St. Anna bietet ab sofort den Leser*innen einen Lieferservice an. Sie können sich Medien in Mecklenbeck nach Hause bringen lassen.

Nutzen Sie hierfür zum Stöbern gerne unseren WepOpac: https://opacportal.bistum-muenster.de/liudgerms/ . Sie melden sich unter 0251- 276000518. Hier ist eine Rufumleitung geschaltet. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an buecherei-mecklenbeck@bistum-muenster.de.

Wir würden absprechen, wenn wir Ihnen die Bücher vor die Haustür stellen, klingeln und gegebenenfalls auch die bereits gelesenen Medien wieder mit in die Bücherei nehmen. Alles soll natürlich ohne direkten Kontakt geschehen.

Auch das Angebot, sich für die Onleihe für einen Monat freischalten zu lassen, besteht weiterhin. Für die Freischaltung ist eine Nachricht erforderlich. In dieser Mail schreiben Sie uns bitte, für wen der Monat freigeschaltet werden soll  (Vorname, Nachname und die Nummer des Büchereiausweises).

Der WebOpac oder die Onleihe sind auf unserer Homepage direkt verlinkt.

Wir stellen auch neue Medien ein. Auch diese finden Sie wie gewohnt unter Angebot Neu eingestellt oder auch in unserem WebOpac.

Bücherei geschlossen

Liebe Leser*innen der Bücherei St. Anna

„Lesen ist nicht ansteckend“

Dennoch schließen wir uns schweren Herzens den Empfehlungen der Bundeskanzlerin, des Bundesgesundheitsministers, des Bistums Münster und unseres Trägers, der Kirchengemeinde St. Liudger an und schließen unsere Bücherei (Stand heute)  bis zum 18. April 2020, um die Übertragung von Covid-19 soweit wie möglich einzuschränken.

Alle ausgeliehen Bücher werden wir selbstverständlich und unaufgefordert bis zum 19.04 2020 verlängern. Die gewohnten Hintergrundarbeiten werden nach Möglichkeit ausgeführt.

Was soll man nun mit den Kindern zu Hause machen und auch mit der eigenen Zeit? Schulen und Kitas sind auch bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Für alle heißt es, alle sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Viel Zeit also zum Lesen und Hörbücher Lauschen.

Aus diesem Grund bieten wir allen Leser*innen die Möglichkeit, die Onleihe für einen Monat kostenlos zu testen. Wenn Sie/Ihr diesen Probemonat haben möchtet, schreibt uns entweder eine E-Mail an buecherei-mecklenbeck@bistum-muenster.de. In dieser Nachricht schreibt uns bitte, für wen der Probemonat freigeschaltet werden soll  (Vorname, Nachname und die Nummer des Büchereiausweises).

Für die Onleihe über „libell-e.de“ wird ein gültiger Ausweis unserer Bücherei, ein Internetanschluss, e-Reader, PC oder Laptop, Tablet oder Smartphone oder auch MP3-Player benötigt. Die Ausleihfrist für eMedien beträgt drei Wochen und es können bis zu 10 Medien gleichzeitig ausgeliehen werden. Nach Ablauf dieser Frist lässt sich die Datei nicht mehr öffnen. Mahngebühren gibt es in der Onleihe nicht.

Im Bestand der Onleihe befinden sich eine große Auswahl an Büchern, Hörbüchern und Zeitschriften.Der Ausleihvorgang ähnelt dem Einkaufen in einem Onlineshop. Sie können auf der Homepage www.libell-e.de oder mit der Onleihe-App den Medienbestand durchforsten und Titel in einen „Warenkorb” legen. Zum Ausleihen meldet man sich mit den Zugangsdaten des Benutzerausweises an. Mit wenigen Klicks lässt sich die Datei auf das Endgerät übertragen. Die erforderliche Software, um die entsprechenden Medien zu nutzen, steht kostenfrei auf der Website www.libell-e.de zur Verfügung. Eine Anleitung zur Onleihe findet ihr hier oder unter https://hilfe.onleihe.de/site/on.

Schon jetzt freuen wir uns darauf, Sie/Euch am 19.4.2020, dem „Weißen Sonntag“,  mit neuen Büchern gesund und munter begrüßen zu dürfen. Wir bitten um Verständnis und wünschen Gelassenheit sowie Gesundheit in dieser Zeit.

Das gesamte Team der Bücherei

 

Neuer Lesestoff

Die Mitgliederzeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) Düsseldorf „Frau und Mutter“ gibt in regelmäßigen Abständen Anregungen für lesenswerte Bücher. Aus den Ausgaben Januar und Februar haben wir einige davon eingekauft:
  • Meyer-Burckhardt, Hubertus – Diese ganze Scheiße mit der Zeit
  • Nohr, Karin – Kieloben
  • Pignitter, Melanie – Honigperlen-Warum das Leben süßer ist als du denkst
  • Prahs, Madeleine – Die Letzten
  • Reuter, Timo – Warten-eine verlernte Kunst
Natürlich gibt es auch weitere neue Bücher. Alle Bücher sind ab sofort auszuleihen.
Kommen Sie gerne zum Stöbern oder schauen Sie unter Angebot Neu eingestellt oder in unseren WebOpac.

Ab in die Tonne…

Wie kommt Plastik in unsere Meere?

Diese Frage wurde in einem Projekt einer Gruppe des Familienzentrums Maria Aparecida geklärt. Die Erzieherinnen sprachen anhand einer erstellten Vorlage über den Weg des Wasser und dem darin befindlichen Müll über unsere kleinen Zuläufe, Flüsse, Wälder, Seen, Berge bis hin in die Meere. Außerdem schauten die Kinder einen kleinen Film über die Schiffe, die ihren Müll ins Meer entladen.

In dem Buch „Lisa und ihre Meeresabenteuer“ geht es um ein Mädchen, das einer Schildkröte und den weiteren Meerestieren bei der Bewältigung einer großen Aufgabe hilft. Die Kinder hörten hier eine magische Geschichte aus den Tiefen eines Ozeanes.

Danach brachte man den Kindern anhand von kleinen Mülltonnen der Abfallwirtschaftsbetriebe und Bilddarstellung nahe, wie unser Müll getrennt werden muss. Die Verdeutlichung der Mülltrennung ist wichtig, damit nicht mehr so viele Plastikpartikel in die Meere fliessen. Die Kinder bastelten aus Müll Fische, die als Dekoration zum Einsatz kamen.

Das Thema zu Karneval war die Unterwasserwelt! Verschiedene Medien kamen zusätzlich zum Einsatz. Für unsere Bücherei bastelte ein Kind die ausgestellten Fische. Vielen Dank hierfür!

Eine tolle Aktion zum Klimaschutz. Mülltrennung wird in der gesamten Einrichtung jetzt großgeschrieben.

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema bleibt aktuell und deshalb haben wir erneut unseren Ausstellungsturm entsprechend gestaltet.

 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 34 35 36 »