Nachlese Literarischer Herbst

Mehr als 40 Menschen trafen sich auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna zum Literarischen Herbst im Gemeindezentrum St. Anna. Die Veranstaltung fand in der St.-Anna-Kirche statt, da der Pfarrsaal aufgrund der vorherigen Anmeldungen zu klein war.

Die Begrüßung erfolgte durch Susanne Beiker. Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) und Beate Frankrone (Bücherei St. Anna) stellten neue Literatur vor.

Begonnen wurde mit der „Herbstsonne“

Eine bunte Mischung der Schönen Literatur, ob historisch oder spannend, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei:

Die Kriegerin von Helene Bukowski, Beschütze sie von Laura Dave, Ein Lied vom Ende der Welt von Erica Ferencik, Zur See von Dörte Hansen, Wie wir Menschen die Welt eroberten von Yuval Noah Harari, Isidor – Ein jüdisches Leben von Shelly Kupferberg, Holly im Himmel von Micha Lewinsky, Unsere verschwundenen Herzen von Celste NG, Der Zirkel von Sachs, Das Prinzip Mord von Sarno/Lapp, Die Schuhe meines Vaters von Andreas Schäfer, Schnee von Yrsa Sigurdadottir, Brunos Périgord von Martin Walker, Der Markisenmann von Jan Weiler

Auch Kinderbücher wurden vorgestellt: Eine gute Tat – Über die Magie des Mitgefühls von Christian Trimmer und Das Katzenhuhn von Berngard Hoecker – Ein Vorlesebuch.

In der Pause konnten alle in die vorgestellten Bücher in die Hand nehmen und schauen. Ein reger Austausch erfolgte. Susanne Ilgemann überreichte ein kleines Dankeschön an die Vortragenden.

Ein Teil der vorgestellten Bücher des Literarischen Herbst stehen schon zur Ausleihe bereit. Im WebOpac sind alle Titel gelistet. Für Vorbestellungen nutzen Sie gerne unseren WebOpac oder schauen sich weitere Bücher vor Ort an.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.