Neuer Lesestoff

Die Mitgliederzeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) Düsseldorf „Frau und Mutter“ gibt in regelmäßigen Abständen Anregungen für lesenswerte Bücher. Aus den Ausgaben Januar und Februar haben wir einige davon eingekauft:
  • Meyer-Burckhardt, Hubertus – Diese ganze Scheiße mit der Zeit
  • Nohr, Karin – Kieloben
  • Pignitter, Melanie – Honigperlen-Warum das Leben süßer ist als du denkst
  • Prahs, Madeleine – Die Letzten
  • Reuter, Timo – Warten-eine verlernte Kunst
Natürlich gibt es auch weitere neue Bücher. Alle Bücher sind ab sofort auszuleihen.
Kommen Sie gerne zum Stöbern oder schauen Sie unter Angebot Neu eingestellt oder in unseren WebOpac.

Ab in die Tonne…

Wie kommt Plastik in unsere Meere?

Diese Frage wurde in einem Projekt einer Gruppe des Familienzentrums Maria Aparecida geklärt. Die Erzieherinnen sprachen anhand einer erstellten Vorlage über den Weg des Wasser und dem darin befindlichen Müll über unsere kleinen Zuläufe, Flüsse, Wälder, Seen, Berge bis hin in die Meere. Außerdem schauten die Kinder einen kleinen Film über die Schiffe, die ihren Müll ins Meer entladen.

In dem Buch „Lisa und ihre Meeresabenteuer“ geht es um ein Mädchen, das einer Schildkröte und den weiteren Meerestieren bei der Bewältigung einer großen Aufgabe hilft. Die Kinder hörten hier eine magische Geschichte aus den Tiefen eines Ozeanes.

Danach brachte man den Kindern anhand von kleinen Mülltonnen der Abfallwirtschaftsbetriebe und Bilddarstellung nahe, wie unser Müll getrennt werden muss. Die Verdeutlichung der Mülltrennung ist wichtig, damit nicht mehr so viele Plastikpartikel in die Meere fliessen. Die Kinder bastelten aus Müll Fische, die als Dekoration zum Einsatz kamen.

Das Thema zu Karneval war die Unterwasserwelt! Verschiedene Medien kamen zusätzlich zum Einsatz. Für unsere Bücherei bastelte ein Kind die ausgestellten Fische. Vielen Dank hierfür!

Eine tolle Aktion zum Klimaschutz. Mülltrennung wird in der gesamten Einrichtung jetzt großgeschrieben.

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema bleibt aktuell und deshalb haben wir erneut unseren Ausstellungsturm entsprechend gestaltet.

Nachlese: Autorenlesung mit Henrike Jütting

War es wirklich nur ein tragischer Unfall, als Philipp beim Kiffen aus dem Dachfenster stürzte. Und wer wollte den Tod von Susanna, die wie Philipp in der Wohngruppe für psychisch erkrankte Jugendliche in der Villa 13 am Rande von Angelmodde lebte.

Mit diesen Fragen beschäftigen sich Kommissarin Katharina Klein und ihre Kollegin im zweiten Kriminalroman der Münsteraner Schriftstellerin Henrike Jütting.

Bei der Autorenlesung am 14.02.2020 im gut besuchten Gemeindezentrum  verfolgten die Zuhörer gebannt, wie  die Geschehnisse in und um die Villa 13 ihren Lauf nehmen.

Heiko Eversmeyer begleitete die vorgelesenen Abschnitte mit eigens dafür komponierten Stücken auf dem Klavier. In der Pause  gab es einen lebhaften Austausch mit Henrike Jütting. Am Ende der Veranstaltung signierte die Autorin Exemplare ihrer beiden Kriminalromane, die die Zuhörer am Büchertisch der Buchhandlung Lesezeit erwerben konnten.

 

Neues für Junge Leser

Wir haben neue Reihen ausgesucht: „Roman Quest“, „Wir Kinder vom Kornblumenhof“, „Die Nachtflüsterer“ und „Kepler62“.

Außerdem gibt es zahlreiche Ergänzungsbände von bereits ausleihbaren Reihen wie „Tafiti“, Notizbuch des Grauens“, Die Haferhorde“, „Dark Lands“, „Dog Man“, „Alles klar – Der kleine Drache Kokosnuss“, Collins geheimer Chanell“ und „Die Kakerlakenbande“

Erstlesebücher und auch neue Bilderbücher sind ausleihbar.

Ihr findet alle neu eingestellten Bücher unter Angebot- Junge Leser oder in unserem WebOpac.

Schaut doch rein und leiht euch eure Lieblingsbücher aus.

Nachlese: Und dann machen wir’s uns gemütlich

Wieder einmal stand das Lesen an verschiedenen Orten im Mittelpunkt des Nachmittages für große und kleine Leute im  Familienzentrum Maria Aparecida. In den gemütlich hergerichteten Räumlichkeiten verfolgten über 60 jüngere und ältere Besucher gebannt die Veranstaltung, die in Kooperation mit der Bücherei St. Anna bereits ins 10. Jahr geht.

Für die großen und kleinen Gäste gab es ein abwechslungsreiches Angebot, aus dem sie auswählen konnten, was sie am liebsten hören und sehen wollten: Bilderbücher und Märchen als Bilderbuchkino und Vorlesebücher für Grundschulkinder.

Neu war in diesem Jahr das Bilderbuchkino für die Jüngsten: „Die kleine Raupe Nimmersatt“, „Die kleine Spinne spinnt und schweigt“ und „Schlaf gut, Raupe Nimmersatt“ – Geschichten des bekannten Autors Eric Carle – waren  dort der Schwerpunkt.

Für die Kinder ab 4 Jahren gab es Geschichten um etwas andere Prinzen und Prinzessinnen, nämlich „Prinz Pfifferling „, Prinzessin Isabella“ und „Prinzessin Pfiffigunde“.

In die Welt der Märchen luden die Bilderbuchkino von „Rapunzel, Schneewittchen und Der Sternendieb“ ein.

Die größeren Kinder hörten kleine Lesungen aus.  Es begann mit „Kurt – Wer möchte schon ein Einhorn sein?“, dann folgte „Bitte nicht öffnen – Bissig!“. Zu guter Letzt gab es „Wir Kinder vom Kornblumenhof – Ein Schwein im Baumhaus“.

Mit einer Tasse Kaffee sowie Apfelschorle oder Wasser und mit leckeren Haferkeksen sowie Salzgebäck stärkten sich alle zwischen den einzelnen Lesebeiträgen. Hier tauschten sich die Besucher über das Geschehene aus. Viele nutzten die Pausen um einen Blick in die ausgelegten Bücher der Bücherei St. Anna zu machen. Es wurde ausgiebig geschaut und auch vorgelesen. Es bestand die Möglichkeit, die ausgelegten Bücher sofort auszuleihen.

Nach 3 Durchgängen ging der Nachmittag gegen 17:00 Uhr zu Ende. Teilnehmer und Veranstalter genossen diesen entspannten Nachmittag miteinander. Gut gelaunt und müde, einige mit Büchern im Gepäck, ging es nach Hause.

 

 « 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 77 78 79 »